Richtig Bauen auf Mallorca - Tipps vom Profi

Rate this item
(0 votes)

Bauen auf Mallorca: So geht’s!

Um ein Gebäude bauen, sanieren oder zu vergrößern, sind diverse Vorschriften zu beachten, die allerdings länderspezifische Unterschiede aufweisen. Was und wen man im Einzelnen für ein Projekt benötigt, hängt von diversen Faktoren ab. So ist es abhängig davon, ob es sich z. B. um Neubau- oder Renovierungsarbeiten handelt, aber auch wo sich das Objekt befindet. Weiterhin ist noch zu unterscheiden, ob sich das Objekt im städtischen oder ländlichen Bereich befindet. Auch spielt es eine nicht unerhebliche Rolle für das Projekt, ob es sich in der Nähe von sicherheitsrelevanten Einrichtungen (Flughäfen, Militäreinrichtungen, etc.), Natur- oder Wasserschutzgebiete befindet, und wie die Topografie des Grundstücks beschaffen ist.

Wann brauche ich wen? Grundsätzlich ist dies erst einmal abhängig von der Art der Arbeiten, dem Umfang der Arbeiten und den jeweiligen Bedürfnissen eines jeden Bauherrn. Handelt es sich bei den durchzuführenden Arbeiten um einen Neubau, so benötigt man als Bauherr von Gesetzeswegen u. a. einen Architekten, einen Statiker, einen technischen Architekten, einen Sicherheits- und Gesundheitskoordinator (SiGeKo) und natürlich den ausführenden (Bau-)Unternehmer, wobei eine Person auch mehrere Funktionen ausfüllen kann. Je nach Wunsch oder Komplexität des Projektes können weitere Fachleute hinzugezogen werden, wie Projektmanager oder Bauherrenvertreter, Ingenieure für Haustechnik, etc. Handelt es sich bei den auszuführenden Arbeiten lediglich um kleinere Eingriffe wie Renovierungs-, Modernisierungs- oder Sanierungsarbeiten, bei denen keine sicherheitsrelevanten oder statischen Arbeiten durchgeführt werden, benötigt man vom Gesetz her in den meisten Fällen nur den ausführenden Unternehmer!

Welche Genehmigungen brauche ich wann? Bis vor kurzem hat man zwischen zwei verschiedenen Arten von Genehmigungen unterschieden der „großen Baugenehmigung“ „(früher „obra mayor) für z. B. Neubauarbeiten, zum anderen die „kleine Baugenehmigung“ (früher „obra menor“), die zusammengefasst für alle Arbeiten ausreichend war, die statisch nicht relevant waren. Aufgrund einer neuen Gesetzeslage wurde die kleine Baugenehmigung durch die „Communicación previa“ ersetzt, daher spricht man heute nur noch von Baulizenzen, ohne diese offiziell mit groß oder klein abzugrenzen. Wie lange dauert es bis eine Lizenz erteilt wird? Bei der „großen Baugenehmigung“ ist das leider nicht exakt zu beantworten und abhängig von der Art der Baulizenz, bzw. auch in welcher Gemeinde sich das Objekt befindet. Einige Gemeinden sind derart überlastet, dass die Bearbeitung sich manchmal monatelang hinzieht! Eine „kleine Baugenehmigung“ (Comunicación previa) wird im Normalfall sofort erteilt, wobei man früher bei der „obra menor“ auch gerne mal einige Wochen auf die Erteilung warten musste!

Welche Behörden und Ämter sind involviert? Möchte man z. B. sein Bad modernisieren,  reicht eine „comunicación previa“ aus und es ist lediglich das Bauamt der jeweiligen Gemeinde zu informieren. Hierbei ist ein Dokument auszufüllen, ein Kostenvoranschlag beizufügen, wie auch eine Plan oder ein Foto, wo die Arbeiten stattfinden werden. Grundsätzlich braucht man hierfür keinen Architekten, im Prinzip könnte das jeder Bauherr selbst machen. Bei Neubauten ist die Sache aber schon etwas komplizierter. Hier hat der Architekt ein Projekt bei der Architektenkammer einzureichen, welches nach positiver Prüfung durch die Architektenkammer beim jeweiligen Bauamt vorgelegt wird. Beim Bauamt selbst sind dann im gesamten Prozessverlauf der Architekt, der technische Architekt, der Jurist des Bauamts und auch die Gemeindeverwaltung involviert. Sollte es sich um ein Projekt im ländlichen Bereich handeln, ist die zuständige Instanz die Inselbehörde (Consell Insular).

In der Realität sind erheblich mehr Dinge zu beachten, die das Bauen auf Mallorca manchmal zu einem Geduldsspiel machen, ganz zu schweigen von steuerlichen As­pekten und der teilweise vorherrschenden Rechtsunsicherheit! Oliver Girharz

Der Autor ist Geschäftsführer des Ingenieur- und Projektmanagementbüros Matrol Servicios y Peritajes SL Tel. 971 10 40 25 www.matrol.es

Last modified on Montag, 27 März 2017 16:33
Login to post comments