Die Redaktion

Hundehalterpflichten-Check in den Regionen Calvia und Llucmajor

Hundekot einsammeln, anleinen und angurten - Für viele ist es selbstverständlich, für manche eben nicht – daher haben die Regionen CALVIA und LLUCMAJOR am Montag begonnen Hundehalter und Tier zu prüfen. Die Beamten prüfen unter anderem ob der vierbeinige Liebling gechipt ist und der Halter entsprechende Materialien zum Entsorgen des Hundekots mit sich führt. Wer die entsprechenden Gesetze und Anforderungen nicht erfüllt, kann und muss mit entsprechenden Multas rechnen. Hierbei wurden bisher Strafen bis zu 600.- € verlangt.

Mehr informationen finden Sie

https://www.facebook.com/ajuntamentdecalvia/

https://www.facebook.com/LlucmajorPL/

 

Bauen auf Mallorca: Die Projektziele

Das Grundstück ist ausgesucht, der Kauf steht kurz bevor und im Geiste wissen Sie genau, wie Ihr Traumhaus einmal aussehen soll. Von Freunden haben Sie einen Architekten empfohlen bekommen, der Bauunternehmer, der das Haus von Bekannten vor fünf Jahren gebaut hat, scheint der Richtige für Sie zu sein. Nichts hindert Sie also, so schnell wie möglich mit dem Bauen zu beginnen und alsbald möglich in Ihrem Ferienhaus auf Mallorca den nächsten Urlaub zu verbringen.

Von der Theorie her also ganz simpel. Doch schnell stellt sich heraus, dass der erste Entwurf des Architekten nach Ihren Vorstellungen nicht so umgesetzt werden kann wie geplant, die Baukosten erweisen sich um ein vielfaches höher als anfänglich geschätzt, der geplante Einzugstermin rückt schon vor Baubeginn in weite Ferne.

Die Projektziele

Jeder angehende Bauherr sollte für sich von Anfang Projektziele klar definieren, die stets dieselben sind: Kosten – Termine – Qualität! Jedes dieser Ziele hat unmittelbare Auswirkungen auf die gesamte Baumaßnahme und sollte strukturiert erarbeitet werden. Unüberlegte Zielvorgaben können schnell die anfänglich euphorische Stimmung in Frustration umschlagen lassen.

Faktor Zeit

Gerade der Faktor Zeit spielt für viele eine vorherrschende Rolle beim Bauen. Bevor auch nur die Planung fertig gestellt wurde, weiß der zukünftige Bauherr bereits genau, wann er in sein neues Feriendomizil einziehen möchte.

Grundsätzlich ist dagegen auch nichts einzuwenden, nur sollte der geplante Wunschtermin auch realistisch sein. Unrealistische Zeitvorgaben haben eine unmittelbare Auswirkung auf Qualität und Kosten, eine Konsequenz der man sich von Anfang an bewusst sein sollte.

Faktor Kosten

Auf die Festlegung eines Gesamtbudgets sollte bereits vor Beginn der Planung ein Hauptaugenmerk gelegt werden, selbst wenn man für sein Traumhaus keine Budgetobergrenze hat. Es ist mehr als nur ärgerlich, wenn die Kosten im Laufe der Baumaßnahme sprichwörtlich explodieren.

Faktor Qualität

Normaler, hoher oder luxuriöser Standard sind für viele subjektive Empfindungen.

Was für den einen hohen Standard darstellt, bedeutet für einen anderen vielleicht nur Mittelmaß, oder umgekehrt. So sollten Qualitäten bestmöglich von Anfang an über Materialien und Ausführungsqualitäten bestimmt und schriftlich festgehalten werden.

Erst mit der Festlegung der Projektziele lässt sich ein Projekt vernünftig und realistisch planen und umsetzen. Hat man ein zu geringes Budget für die gewünschte Baumaßnahme kalkuliert, hat dies ggf. auch unmittelbare Auswirkungen auf den Fertigstellungstermin und auch der Qualität.

Möchte man das Projekt in Rekordzeit fertigstellen, muss man möglicherweise Abstriche bei der Qualität oder der Ausführung machen. „Gut Ding braucht Weile!“ ist nicht nur ein Sprichwort, sondern gilt besonders beim Bauen, und das nicht nur auf Mallorca.

Tipp

Jeder Bauherr hat bei den Projektzielen andere Prioritäten. Letztendlich ist aber die Qualität neben dem Kostenrahmen das wichtigste aller Projektziele. Nur wenn die Qualität des gesamten Projektes am Ende den Vorstellungen des Bauherrn entspricht, wird er sich in seinem Traumhaus auch wohlfühlen!

Der Autor ist Geschäftsführer

des Ingenieur- und

Projektmanagementb¸ros

Matrol Servicios y Peritajes SL

Tel. 971 10 40 25 - www.matrol.es

 

 

 

Remus Party mit Holywood "Glam" über den Dächern der Playa de Palma

Sommer – Sonne – Mallorca Party Hightlights

Die alljährlich Sommerparty des Luxus Maklers Marcel Remus fand in diesem Jahr am 03.08. an der Playa de Palma statt. Für die „Die lange Nacht der Powerfrauen“  hatte sich Marcel Remus dieses mal die Dachterrasse des neu erbauten 5 Sterne Hotels LTI Llaut Palace ausgesucht.

Neben der tollen Location mit Weitblick über die Bucht hatte Remus seinen ausschließlich geladenen Gästen viel zu bieten. Die untergehende Sonne und der fantastische Blick waren im Gegensatz zum Programm, Musik und Cocktails hierbei dann zwar dem Veranstaltungsort zu verdanken unterstrichen aber die tolle Partystimmung.

Wie in den Vorjahren waren neben Kunden und Freunden viele Prominente und Sternchen zu Gast auf der Party, wie Frauke Ludowig, die an der Seite von Marcel den Abend moderierte, war auch der Hollywoodstar Andie MacDowell extra nach Mallorca gekommen.

Außerdem mischten sich auch Jörn Schlönvoigt, Katja Flint, Claudia Effenberg mit Tochter Lucia, Janin Ullmann, Natascha Ochsenknecht mit Umut Kekilli, Kristina Bach, Vera IntVeen, Angelina Kirch, Sarah Lombardi, Giovanni Zarella, Muriel Baumeister und Verena Wriedt und viele mehr unter das Party Publikum.

Also eine gelungene Party, mit hoher Promidichte und ein klein bisschen der Beweis durch Marcel Remus das auch die in „Verruf“ geratenen Playa de Palma mehr zu bieten hat als böse Zungen behaupten.

Fotos - Marcel Remus

alle weiteren Partyfotos powered by www.mm-photography.es findet ihr hier Partyfotos der Remus Lifestyle Night

Claudia Effenberg Marcel Remus und Claudia Effenberg Remus Lifestyle Night 2017 Remus Lifestyle Night 2017Remus Lifestyle Night 2017

Remus Lifestyle Night 2017Remus Lifestyle Night 2017Remus Lifestyle Night 2017Remus Lifestyle Night 2017

Remus Lifestyle Night 2017Remus Lifestyle Night 2017Remus Lifestyle Night 2017Remus Lifestyle Night 2017

 

 

 

 

 

"Kleiner, aber oho!" - So könnte das Motto des "Día mundial de la tapa" lauten. Der Welt-Tapas-Tag steht vor der Tür, und die Fans der kleinen Häppchen sind zu Gast bei Freunden - auch auf Mallorca. Allerdings nehmen an dem Event in diesem Jahr lediglich zwei Lokale auf der Insel teil:  Das "Restaurante Flor de Sal" in Camp de Mar (Andratx) und das "local nº 2" in Sant Marçal (Marratxí). Letzteres begrüßt am Donnerstag (15.06.2017) ab 19:30 Uhr seine Gäste zu einem herrlichen Auftakt in die große Welt der Miniaturgaumenfreunden. Immerhin stehen beim "local nº 2" regelmäßig mehr als 50 Tapas auf der Karte - also nicht nur am Welttag der Häppchen.

Den Auftakt macht an diesem Abend ein Sonderausschank der Biermarke Estrella Galicia "Vintage Red 1906", natürlich frisch vom Fass aus einer eigens zur Verfügung gestellten Zapfanlage. Dann lässt Biel Llinas, seines Zeichens cortador profesional, also professioneller Schinkenschneider, hochwertigen Bellota-Schinken über die scharfe Klinge springen. Hier erwartet Sie Schinkengenuss mit allen Sinnen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt ab 21:30 Uhr die Juan Alvarez Jazz Band.

Das Programm am Abend des Freitag (16.06.2017) steht ab 20:30 Uhr im Zeichen des Weines. Ein Sommelier der Bodega "Azpilicueta" präsentiert eine Auswahl edelster Tropfen, die, nicht zuletzt, auch gut zu Tapas passen. Natürlich darf auch eine Weinprobe in Kooperation mit genannter Bodega und Rullan Navarro nicht fehlen.

Auch am Samstag kann ab 19:30 Uhr im "local nº 2" bei Musik der Juan Alvarez Jazz Band und dem kühlen Fassbier der Marke Estrella köstlich geschmaust werden. Wir wünschen "Bon profit!"

 

Programm im local n°2:

--------------------------------------------------------------------------

Donnerstag ab 19:30 h • Estrella Galicia Vintage Red • Cortador de Jamón Bellota • J. Alvarez Jazz Band


19:30h - 00:30h : Sonderausschank Estrella Galica VINTAGE RED 1906 (frisch vom Fass von einer eigens für das Event zur Verfügung gestellten Zapfanlage)

20:00h - 23:00h : Professioneller Schinkenschneider Biel Llinas, dieser wird einen Bellota-Schinken fachgerecht schneiden wird und dafür sorgt, dass die Gäste den Schinken mit all ihren Sinnen erfahren können.

21:30h - 23:30h : Juan Alvarez Jazz Band sorgt für die musikalische Untermalung

—————————————————————————————————————

Freitag ab 20:30h• Cata mit Representanten und Sommellier der Bodega AZPILICUETA

19:30h - 01:30h : Sonderausschank Estrella Galica VINTAGE RED 1906 (frisch vom Fass von einer eigens für das Event zur Verfügung gestellten Zapfanlage)

ab 20:30h In Cooperation mit RULLAN NAVARRO und der Bodega AZPILICUETA Weinprobe und Verköstigung.

—————————————————————————————————————

Samstag ab 19:30 h • Estrella Galicia Vintage Red • J. Alvarez Jazz Band


19:30h - 01:30h : Sonderausschank Estrella Galica VINTAGE RED 1906 (frisch vom Fass von einer eigens für das Event zur Verfügung gestellten Zapfanlage)

21:30h - 23:30h : Juan Alvarez Jazz Band sorgt für die musikalische Untermalung

—————————————————————————————————————

dazu gibt es wie jeden Donnerstag - Freitag und Samstag abend über 50 verschiedene Tapas

local n° 2

Tel.: 971 - 79 79 80 / 608 - 68 29 16

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
C/Casa del Poble 3/1b (junto Mercadona)
07141 Sant Marçal / Marratxí / Mallorca

 

Smart um die Ecke gedacht – und den Service aufgerundet

Gemäß meinem Leitsatz „Es gibt immer eine einfache Lösung, man muss sie nur finden“ (Alexander Solschenizyn) habe ich das Angebot unseres Unternehmens für Dienstleistungen rund um die NIE-Nummer und Finanzierungen für Immobilien auf Mallorca noch ein wenig erweitert und zwar so wie es unsere Kunden gewohnt sind: Klar verständlich und rundum durchdacht.

Das spiegelt auch das Re-Design der Marke wider: Aus SMART FINANCE ist SMART SERVICIOS geworden. Das ursprüngliche Logo von SMART FINANCE hat seine Kanten verloren und eine Aufrundung erfahren, die kommuniziert: Wir bieten einfach einen runden Service.

SMART SERVICIOS bietet als regionaler Dienstleister auf Mallorca die Beantragung von NIE-Nummern im Schnellverfahren an, verschafft einen Überblick an Finanzierungsmöglichkeiten zu Top-Konditionen, kümmert sich um anfallende Steuer-Erklärungen und berät bei An- / Verkauf von Immobilien. Darüber hinaus kümmern wir uns um Eigentumsübertragungen durch Erbschaften und die Abwicklung bei Testamenten.

Dennoch bleibt der Finanzierungs-Sektor ein starkes Segment, da gerade hier ein deutliches Wachstum zu verzeichnen ist. Im Moment sind die Zinssätze für die Finanzierung einer Zweitwohnung auf Mallorca mehr als verlockend. In Anbetracht instabiler Währungen und unsicheren politischen Entwicklungen ist und bleibt Mallorca für Anlagen krisensicher. Gerade durch unseren Über- und Einblick in das internationale Bankgewerbe und die hervorragenden Kontakte zu in- und ausländischen Banken profitieren unsere Kunden durch Top-Konditionen.

SMART SERVICIOS ist sich auch seiner örtlichen Verantwortung bewusst und unterstützt ausgewählte Umweltverbände und soziale Einrichtungen. Das Engagement geht bis hin zum Einsatz von ökologisch verträglichen Werbematerialien in der Kommunikation.

Ich bin rundum zufrieden, dass wir jetzt in der Lage sind, die Bedürfnisse von  deutschsprachigen Kunden in Service und Abwicklung auf Mallorca abdecken zu können. Gemäß unserem Anspruch, nach der einfachsten Lösung zu suchen, werden wir auch in Zukunft weitere Dienstleistungen mit einer einfachen und nachvollziehbaren Abwicklung anbieten.

Eine der jüngsten Neuerungen in unserem Angebot ist die Unterstützung bei Testaments-Hinter­legungen und die unbürokratische Abwicklung von Eigentumsübertragungen bei Erbschaften für die Hinterbliebenen.    

 

Daniel Pires

Smart Servicios

(0034) 971 571 044 

(0049) 030 2295 7009

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.smart-servicios.com

Font i Monteros 6 - 07003 Palma

Montag bis Freitag 9 bis 19 Uhr

Eine Insel in 101 Anekdoten Buchtipp: „Wo zum Kuckuck sind die Palmen?“ -

Ein Mallorca-Porträt der ganz besonderen Art

Warum inspirierte sich der berühmteste Komponist, der je auf Mallorca lebte, ausgerechnet vom Regen zu einem Stück? Warum ließ der damalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt eine Neujahrsansprache auf Mallorca aufzeichnen? Und wie wurde eine Klobürste in einem Herrenhaus in Palma zum spanienweiten Symbol der Korruption?

Diesen und anderen selbst gestellten Fragen geht der auf der Insel lebende Autor Thomas Fitzner in seinem neuen Buch „Wo zum Kuckuck sind die Palmen?“ auf den Grund. In 15 Kapiteln erzählt Fitzner auf seiner gewohnt charmant-unterhaltsamen Weise ingesamt 101 verrrückte, amüsante und durchweg interessante Anekdoten, die sich auf der Insel ereignet haben oder in denen Mallorca oder Mallorquiner eine wichtige Rolle spielen.

Der 1960 im österreichischen Bregenz geborene Autor schöpft bei seinen Mallorca-Stories aus dem Vollen. Viele Jahre lang arbeitete Fitzner als Journalist auf der Insel und baute sich  dabei ein umfangreiches Archiv mit jeder Menge Insiderwissen auf.

Vor seinem Umzug auf die Insel war Thomas Fitzner als Korrespondent unter anderem in Österreich, Lateinamerika, Israel und Spanien für die „taz“, „Profil“ und „Merian“ unterwegs. Er betrieb Sprachstudien in Mexiko und Frankreich und war über fünf Jahre als UN-Offizier in Konfliktregionen in Nahost und Nordafrika eingesetzt. Fitzner veröffentlichte vier Romane in Publikumsverlagen sowie diverse Beiträge in Anthologien. In Spanien arbeitete er als freiberuflicher Werbetexter, Übersetzer und Dolmetscher.

„Wo zum Kuckuck sind die Palmen?“ ist ein Insel-Porträt der ganz besonderen Art und „eignet“ sich sowohl für Mallorca-Anfänger als auch Insel-Kenner. Verblüffend, witzig und kurzweilig.

Thomas Fitzner

ÑWo zum Kuckuck

sind die Palmen?ì ñ

101 Anekdoten aus Mallorca

ISBN 978-3-943570-85-4

Ca. 240 Seiten, Farbfotos,

14,90 Euros

 

Mob. 638 33 44 67

 

Der perfekte Garten

Gartenbesitzer haben ganz oft eine genaue Vorstellung davon, wie ihr Garten aussehen soll. Das Umsetzen hingegen ist gar nicht so einfach.

Für die Kinder muss Platz zum Toben und Spielen sein, während es die Eltern gern gemütlicher haben. Wie kann man solch verschiedene Ansprüche zusammenbringen? Geht das überhaupt? Was passt zusammen und was nicht? Was geht mit diesem Klima und diesem Boden überhaupt? Wo diese Erfahrungen und technischen Ausstattungen fehlen, hilft Ihr Gärtnerei-Fachbetrieb mit Kenntnissen von Pflanzen und Standorten weiter, um den individuellen Traumgarten zu ermöglichen.

Die Gartenbesitzer, die einen formal gestalteten Garten mit architektonischen Linien und Struktur wollen, brauchen professionelle Hilfe.  Hierzu geeignet sind Solitärgehölze, wie  beispielsweise Oleander oder Prunus pissardi. Staudenbeete blühen den ganzen Sommer hindurch mit gelber Tevetia und  Hibiscus oder auch Apthemia und anderen Bodendeckern. Gerade geschnittene Hecken unterteilen den Garten in verschiedene Räume. Der Rasen ist saftig grün und kurz geschnitten, Wege und Terrassen sind vielleicht aus Granit oder Natur­steinen und dazu passend gibt es einen Laubengang  oder eine Pergola, mit Kletterrosen der wunderschön blau oder weiss blühener „Wisterias“. Ein abends beleuchteter Teich oder ebenso ein passendes Gartenhaus runden das Gesamtbild ab. Kleinere Gärten kann man gut mit Säulen- oder Kugelbäumen gestalten, da sie platz­sparend angeordnet werden können.

Der Garten lebt und verändert sich stetig, nicht nur zu den Jahreszeiten, auch zu den Tageszeiten aufgrund verschiedener Lichteinfälle. Und damit man ganzjährig an ihm Freude hat, muss der Garten mehrere Pflege­einheiten pro Jahr bekommen. Größere Arbeiten, wie den Baum- oder Strauchschnitt und Palmenpflege überlassen viele Gartenbesitzer den Fachleuten, da sie einfach mit den besseren Maschinen und Fachkenntnissen ausgestattet sind.

Fragen beantworten wir gern in unseren Gartencentern!

Jose Miguel Cervera

Der Autor ist Geschäftsführer des Gärtnerei-Betriebes

Jardineria y forestaciones Mallorquinasì

Finca SëHort Nou - Crta. 3020, km 8

gegenüber Biniali - Tel. 610 78 33 66

www.arbolesdemallorca.com

www.piscinasnaturalesmallorca.com

Firma „Kälte Klima Peters“ bietet auf Mallorca modernste Kühl- und Klimatechnik für Industrie und Haushalt nach deutschem Standard

Ob Immobilien­eigentümer oder Industriebetrieb: Wer auf Mallorca nach moderner Kühl- und Klimatechnik Ausschau hält, für den dürfte „Kälte-Klima-Peters“ die erste Adresse sein.

Seit Anfang 2014 unterhält der deutsche Fachbetrieb eine eigene Niederlassung auf Mallorca. Das Unternehmen ist auf der Insel der einzige deutsche Spezialist mit einem Komplettangebot im Klima- und Kältebereich.

Im gewerblichen Bereich bietet das Unternehmen modernste Technik für Kühl- und Tiefkühlräume, Kühl­möbel und Tiefkühlzellen. Im privaten Bereich liegt der Schwerpunkt auf Klimatechnik. Hier bietet „Kälte-Klima-Peters“ ein umfassendes Angebot an Anlagen, die sowohl kühlen als auch heizen.

Im Bereich der Klimatechnik verbaut die Firma vorzugsweise Klimasplitsysteme der Premium-Hersteller auf dem deutschen Markt. Diese Hersteller bieten die ökologischsten und wirtschaftlichsten Systeme. Dabei besteht die Möglichkeit mit der Anlage nicht nur zu kühlen, sondern auch zu heizen – also Klimatisierung über das ganze Jahr.

Die Geräteauswahl erfolgt nach gründlicher Vorplanung und Auslegung der einzelnen Kälteleistungen und sind individuell auf jeden Kundenwunsch zugeschnitten. Der Kunde bekommt zudem eine Anlage mit unauffälligem, den Wohnverhältnissen angepasstem Design.

Langlebige und ökologische Baustoffe

Die möglichen Leistungen beginnen bei ca. 2,2 KW Kälteleistung für private Bereiche wie Schlafzimmer und kleinere Wohnräume und enden bei Kälteleistungen mit weit über   1 MW für den gewerblichen und industriellen Bereich.

Alle Systeme arbeiten mit ultimativen Kältemitteln. Ebenso wird bei der Montage auf hochwertige und langlebige, ökologische Baustoffe Wert gelegt. Die Montage der Komponenten erfolgt so, dass möglichst wenig sichtbar wird.

Alle Angebote sind zudem immer Komplettangebote und beinhalten eine vollständige Montage bis zur betriebsfertigen Anlage. Für branchenfremde Leistungen werden Handwerks- und Partnerunternehmen be­auftragt, deren Qualität der hauseigenen nicht nachsteht. Somit hat der Kunde nur einen Ansprechpartner für seine Lösung.

„Kälte-Klima-Peters“ bietet seinen Kunden zudem einen inselweit einmaligen 24-Stunden Service. Auch an Sonn- und Feiertagen. Damit kann sich der Kunde auf sofortige Hilfe bei möglichen Problemen verlassen. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern verfügt das Unternehmen zudem über ein Vollsortiment an Ersatzteilen, das dem Kunden lästige Wartezeiten für Lieferungen vom Festland erspart.

Kälte-Klima-Peters

Carrer Son Pieres 18,B-5

Poligono Son Noguera

07620 Llucmajor

Tel. 971 65 18 05

Mob. 638 33 44 67

„Roadhouse“: Das neue American Diner in Cala Figuera

 Seit Juni ist das gastronomische Angebot in Cala Figuera um ein echtes Highlight reicher. „Roadhouse“ heißt das Restaurant, das sich ganz auf American-Diner Köstlichkeiten spezialisiert hat. Auf der Karte stehen unter anderem hausgemachte und stets frisch zubereitete Burger-Klassiker, saftige Steaks, „Iberico“ Spare Ripps sowie leckere Chicken-Burger vom Grill.  Serviert werden außerdem verschiedene knackige Salate, pikantes Chilli und der hausgemachte „Cheese­cake“. Neben den gängigen Biersorten und Standardgetränken bietet das „Road- house“ auch verschiedene Importsorten Bier wie z.B. Corona, Desperados oder Salitos!

Besonderer Clou: Auch wer spät am Abend noch Hunger hat, kommt im „Roadhouse“ auf seine Kosten, da die Küche im Gegensatz zu vielen anderen Lokalen im Ort durchgehend von 17 Uhr bis ein Uhr nachts geöffnet hat.

Sie finden das „Roadhouse“ an der Hauptstraße zur Cala Figuera.

Adresse: Calle Bernareggi 20. Info und Reservierungen unter Tel. 676 685 835.

Redaktion

Große Leidenschaft für kleine Häppchen

Tapas sind auf Mallorca keine Seltenheit. Interessant werden sie aber erst, wenn Kreativität Einzug hält. Wie beim „Local No. 2“ (gesprochen Lokal Numero Dos)

Wenn Gisbert A. Jo­seph begeistert aus der Schule – Verzeihung – Küche plaudert, von der Herstellung der frischen Produkte, über deren raffinierte Anrichtung bis zur Präsentation auf eigens vom Dorfschmied hergestellten eisernen Etagèren erzählt, dann wird jedem sofort klar: Dieser Mann kann nur Gastronom aus Leidenschaft sein. Allein, man mag sich über die Art der Produkte wundern. Denn so kraftvoll Gisbert daherkommt, so filigran ist das, was für ihn inzwischen eine Berufung ist: Seine Welt sind nicht große Steaks, sondern kleine Tapas und Pinchos.

Aus Liebe zum Kochen

Die jedoch sind in Sachen Kreativität und Vielfalt alles andere als klein. Sie sind in jeder Hinsicht großartig. Und da schließt sich der Kreis, denn Gisbert, der, zusammen mit seiner Frau Steffi, vor mittlerweile vier Jahren das „Local No. 2“ in Marratxí aus der Taufe hob, stellte gleich zu Anfang die gemeinsame Idee klar: „Wir wollen versuchen, mehr zu bieten, als das Gewöhnliche!“

Beide hatten anfangs nichts mit Gastronomie zu tun. Aus Liebe zum Kochen und dem persönlichen Interesse, ausgefallene Eßkultur für Freunde und Bekannte genußvoll auf den heimischen Tisch zu bringen, entstand der Wunsch zur Eröffnung eines eigenen Lokals. Auch und gerade für erfahrene Residenten wie Gisbert und Steffi es bereits seit über 20 Jahren sind, nicht unbedingt die Geburt einer neuen Geschäftsidee. Doch Gisbert, der sich selbst als Perfektionist bezeichnet und dem man diese Rolle nur allzugern abnimmt, bekräftigt die gemeinsame Philosophie: Ausgefallenes Ambiente, passende musikalische Untermalung, freundliches und zuvorkommendes Personal gepaart mit einem einzigartig vielfältigen Angebot und fairem Preis-Leistungsverhältnis. „Wir wollen, dass sich unsere Gäste in jeder Hinsicht wohl fühlen.“

Die Qual der Wahl

Die Tapas im „Local No. 2“ sind tatsächlich alles andere als gewöhnlich. Da gibt es, neben einigen bekannten Häppchen mit traditionellem Belag, überaus interessante Variationen. Nehmen wir beispielsweise das „Nido“, zu deutsch Nest, Kartoffelstroh mit gebratenem Wachtelei. Oder diejenigen, mit Schweinemett oder Rindstartar. Wer jetzt lächelnd die Rheinländer im Spanierpelz erkennen mag, der irrt gewaltig. Küchen-Chefin Steffi kann auch anders. Die Tapa mit Thunfischtatar (4 Euro€) und Avocado, verfeinert mit geheimen Gewürzen, ist ein Gedicht. Und der Bacalao auf dem knusprigen Brot zergeht auf der Zunge. Oder wie wäre es mit Pinchos, garniert mit der de­likaten, mediteranen Nomaden-Creme, der Tapa mit karamellisierter Birne oder den entkernten Oliven in nativem Olivenöl. Oder dem Mini-Tapas-Burger belegt mit Pulled Pork zu 2€ Euro. Es genügt ein Blick auf die reichhaltige Karte, um ins kulinarische Schwärmen zu geraten. 50 bis 60 Tapas werden neben ca. 10 Nachspeisen stets angeboten, und man kann, nein, man will sich einfach nicht satt sehen.

Top Bewertungen

Der Genuss ist die eine Sache, die beim „Local No. 2“ ganz groß geschrieben wird. Die andere ist der Service. Gastfreundschaft ist für Gisbert, Steffi und ihr junges Team eine Herzensangelegenheit, die überall im Local spürbar wird. Das ist sogar schriftlich belegt, denn das „Local No.2“ rangiert bei z.B. bei TripAdvisor im oberen Bereich der von Gästen regelmäßig bewerteten, insgesamt über 5.800 Restaurants der Insel. Es wird Zeit, es selbst auszuprobieren.

Das Lokal liegt nur 10 Minuten von Palma entfernt, Autobahn MA13 Ausfahrt Marratxí, n°7, Richtung Sa Cabaneta bis zur alten Kirche von Sant Marçal. Ein kostenfreier, großer Parkplatz befindet sich gleich gegenüber.

Local No 2, Calle Casa del Poble, 3/1b(neben Mercadona), 07141 MarratxÌ

Tel. 608 682 916

www.tapasmallorca.com

 

Local No 2

Calle Casa del Poble, 3/1b

(neben Mercadona)

07141 MarratxÌ

Tel. 608 682 916

www.tapasmallorca.com

Beamte der Lokalpolizei von Palma haben am Samstagmorgen einen Mann tot in seiner Arrestzelle gefunden. Der Nordafrikaner mit deutscher Staatsangehörigkeit hatte sich, laut Ermittlern, am Ärmel seines Pullovers erhängt.

Die Ortspolizei hatte den Mann in den frühen Morgenstunden am Paseo Maritimo festgenommen. Hier soll er an einer gewaltsamen Auseinandersetzung vor einer Diskothek beteiligt gewesen sein, heißt es. Auch bei der Festnahme sei es zu Handgreiflichkeiten zwischen dem Tatverdächtigen und drei Polizisten gekommen, die allesamt leicht verletzt wurden. Gegen halb acht entdeckten dann die Beamten den Toten in der Zelle des Polizeipräsidiums.
Ein Rettungsteam konnte dem Mann nicht mehr helfen. Erste kriminaltechnische Ergebnisse belegen, dass die Polizeibeamten keine Mitschuld am Tod des Häftlings tragen. Die Daten der Autopsie stehen allerdings noch aus. (Bild: Google Maps)

Mit viel Liebe hergestelltes Eis und bester Aussicht

Eisdiele Cardinelli bietet leckere Abkühlung in Sa Rapita

Das Team von ‘HELADERÍA CARDINELLI’ ist wieder für Sie da und wird Sie, wie in den letzten 6 Jahren, den Sommer über mit seinen hausgemachten Eis-Kreationen und Eis-Spezialitäten abkühlen. Das Team um Sabine & Laura Cardinahl (Mutter & Tochter) öffnet jedes Jahr im März bis Oktober seine Pforten der bunt eingerichteten Eisdiele in Sa Rapita. Der einzigartige Meerblick reicht von Mallorcas schönstem Naturstrand Es Trenc, über Colonia San Jordi bis zur Nachbarinsel Cabrera. Die Kunden werden hier verwöhnt – nicht nur mit dem freundlichen Service, dem tollen Ambiente in Eiscreme-Farben, sondern mit dem weitreichenden Angebot an mit viel Liebe selbstgemachtem Kuchen, Frühstück, Baguettes und Bagels. Bei den CARDINELLI-Eis-Spezialitäten, mit vielen ver­schiedenen Eis- und Sorbet-Sorten, bleibt wirklich kein Wunsch unerfüllt. Aktuelle Eisbecher im Sortiment sind zum Beispiel Schwarzwälder Kirsch, Fruchtbecher,   Banana-Split, Chocolate, Spagetti-Eis, und Nussbecher. Und für kleineren Feinschmecker  gibts natürlich das Bambino-Kinder-Eis sowie den Maler-Teller. Falls es doch lieber die eigene Kreation sein soll, dann wählen Sie aus den   Klassikern der Eissorten wie Vanille, Schokolade und co. auch mal zum Beispiel Joghurt-Rose oder Erdnuss-Schoko-Karamel. Auch für Ihr Restaurant oder Ihre private Feier ein Highlight – Anfragen nimmt das Team von CARDINELLI gern    per E-mail, Telefonisch oder sehr gern auch persönlich ent-gegen.

Täglich geöffnet  von 11 bis 23 Uhr

Heladeria Cardinelli

Avenida Miramar, 87 

07639 Sa Rapita

Tel. 971 640 132

www.cardinellimallorca.com

 

Redaktion

Traum-Pavillons für die Insel

Ob als Wintergarten, Poollounge, Strandbar oder Event-Location: „PaviVari“-Pavillons sind auf Mallorca vielfältig einsetzbar.

Es gibt Dinge, die können selbst den verwöhntesten Architektur-Fan noch zum Staunen bringen: Ein „PaviVari“-Pavillon ist so ein Ding. Die eleganten Kuppelbauten aus schickem Glas und edlem Holz sind sowohl von außen als auch von innen ein absoluter Hingu­cker. Auf Mallorca werden die Traum-Pavillons seit kurzem exklusiv von der Firma „Proyectos de Bienes Lux“ in Llucmajor vertrieben.     „Gerade auf der Insel gibt es für den PariVari vielfältige Einsatzmöglichkeiten“, erklärt Geschäftsführer Ralph Sommerlad. Ob in der Gastronomie als hippe Strand- oder Chillout-Lounge oder als aufsehenerregende Location für Eventveranstalter. „Natürlich sind die Pavillons auch im privaten Bereich hervorragend einsetzbar. Hier wird er gerne als ganzjährige Wellness-Oase mit Sauna und Jacuzzi oder exklusive Poollounge genutzt“, sagt Ralph Sommerlad. Schneller und einfacher An- und Abbau Aufgrund der einfachen Konstruktionsweise sind keine größeren Vorarbeiten erforderlich. „Der Aufbau des kleineren PaviVari dauert etwa eineinhalb Tage, den großen Pavillon baut unser Team in zwei bis drei Tagen auf“, erklärt Sommerlad. Der Abbau gehe noch schneller von statten. „Hier werden maximal eineinhalb Tage benötigt.“ Auch die Installation der Strom-, Wasser-, oder Heizungsanschlüsse gestalte sich denkbar einfach. „Alle Leitungen können bequem an jeder Stelle im Pavillon über den Boden zugeführt werden. Die Kabel für die Beleuchtung werden in den Bögen verlegt, so dass man sie nicht sehen kann. Und eine Klimaanlage kann ebenfalls vollkommen diskret in der Kuppel installiert werden“, erklärt Ralph Sommerlad. Alle PaviVari seien zudem hinsichtlich der Innenaufteilung sowie den Materialien jedem Kundenwunsch inviduell anpassbar.

PAVIVARI Pavillons Proyectos de Bienes Lux S.L.

Camí Vell de Cala Pi, Parcela 37

Llucmajor Tel. (0034) 681667633

www.pavivari.com

Redaktion

Als Renter das Leben auf Mallorca geniessen...

...ist nicht ohne. Falsch berechnete Ansprüche und Steuer können deutschen Pensionären den Lebensabend auf der Insel vermiesen. Abhilfe schafft eine professionelle Rentenberatung.

Deutsche Rentner zieht es seit vielen Jahren bereits ins Ausland, um dort den Lebensabend zu verbringen: Allein 2016 wurden mehr als 200.000 Renten an Deutsche überwiesen, die ihren Ruhestand außerhalb der Bundesrepublik verleben. Die Zahl hat sich damit in den vergangenen 20 Jahren um 100.000 erhöht.

Zu den beliebtesten Altersdomizilen von deutschen Rentnern zählen neben der Schweiz, Österreich und den  USA vor allem die Balearen. Die Zahl der an Bundesbürger ausgezahlten Renten wuchs dort in den vergangenen zehn Jahren um etwa 65 Prozent auf knapp 20.000. Sorgen darüber, weit der Heimat an ihr Geld zu kommen, brauchen sich bundesdeutsche Rentner zumindest innerhalb der EU nicht zu machen. Das europäische Sozialrecht gewährleistet, dass Leistungen der jeweiligen sozialen Sicherungssysteme grenzüberschreitend als Vertragsrenten gesichert sind.

Stimmt der Rentenbescheid eigentlich?

Allerdings stellt sich die Frage, ob man auch tatsächlich so viel Rente bekommt wie einem zusteht. „Das Bundesversicherungsamt prüft öfter Bescheide der gesetzlichen Rentenversicherung und stellt wiederholt fest, dass sehr viele Fehler gemacht wurden“, weiß Aldona Wolf von der Kanzlei Wolf in Landau in der Pfalz. Die Deutsche vertritt seit geraumer Zeit auch die Interessen vieler auf Mallorca beheimateter Rentner oder Bundes­bürger, die die  Absicht haben, auf der Insel ihren Lebensabend zu verbringen. Und sie warnt: „Falsche Rentenberechnungen haben in Deutschland fast schon Tradition. Schon 1960 stellte man in Stichproben fest, dass sehr viele der Rentenbescheide vom Vorjahr falsch berechnet sind.“ Ob man selbst mit einem falschen Rentenbescheid lebe, kann nur durch eine fachmännische Prüfung festgestellt werden.

Unverständliches Procedere

Schon alleine den Bescheid zu verstehen, stellt jeden angehenden Rentner vor Herausforderungen. Es ist ein Wust an verklausulierten Formulierungen und undurchschaubaren Abrechnungen. Zahlenreihen von Entgeltpunkten sind schwer überprüfbar, wenn das Berechnungssystem nicht transparent wird. Liegt die Vermutung vor, dass der Bescheid falsch berechnet oder unvollständig ist oder gibt es andere Gründe, um in Widerspruch zu gehen, ist eine Beratung bei einem freiberuflichen Rentenberater sinnvoll. In der Regel stellt sich heraus, dass bei Falschberechnungen im Rentenbescheid der Versicherte zu wenig statt zu viel Rente bezieht. Mit der Klärung schon vor dem Rentenalter beginnen Aldona Wolf rät daher: „Man sollte schon weit vor dem Rentenalter mit der Klärung der Versicherungszeiten beginnen.“  Je früher der Versicherte fehlende Unterlagen einreicht, desto besser. Das hat mit den Aufbewahrungsfristen der Dokumentationszentren und der Unternehmen zu tun. Private Unternehmen haben aus steuerrechtlichen Gründen eine Aufbewahrungspflicht von zehn Jahren. Doch bei einem Konkurs verschwinden die Akten schnell. Besondere Probleme stellen sich bei den Rentenzeiten nach dem Fremd­rentengesetz. Falsche Einstufungen in die Qualifikationsgruppen und Wirtschaftsbereiche sind keine Seltenheit. Die richtige Übersetzung der Zeugnisse, Arbeitsbescheinigungen sowie Versicherungsbücher ist hier von großer Bedeutung. Falsche oder unvollständige Übersetzungen machen es dem Rententräger unmöglich, eine korrekte Rente zu berechnen.    „Am besten, man lässt seine Rentenunterlagen vom Fachmann prüfen. Bei bereits gezahlten Renten gibt es die Möglichkeit, eine Neuberechnung für vier Jahre rückwirkend zu bekommen“, rät Aldona Wolf.

Was machen Rentenberater?

„Rentenberater wie wir sind die Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Rente. Wir verkaufen keine Ver­sicherungen, sondern kontrollieren als Organ der Rechtspflege die Arbeit der Deutschen Rentenversicherung im Sinne unserer Mandanten.“ Rentenberater sind gerichtlich zugelassen und unterliegen der Aufsicht des Präsidenten des Amts- und Landgerichts. Sie prüfen Ihre Rentenansprüche und beraten über Verbesserungsmöglich­keiten.

Wie sieht es mit der Steuerpflicht aus?

Ein weiteres Problem für viele deutsche Rentner auf Mallorca ist die Frage der Steuerpflicht. Bin ich als deutscher Rentner eigentlich sowohl in meiner Heimat als auch in Spanien steuerpflichtig? Grundsätzlich gilt: Wenn man seinen Lebensmittelpunkt auf der Insel hat, so gelten bezüglich der Renten­besteuerung sowohl die Vorschriften des alten als auch des neuen Doppel­besteuerungsabkommens. Will heißen: Alle diejenigen, die vor dem 1. Januar 2015 erstmals eine deutsche Rente bezogen haben und ihren Lebensmittelpunkt in Spanien haben, sind allein dort steuerpflichtig. Für Bundesbürger, die ab diesem Datum eine Rente beziehen, und mehr als 183 Tage pro Jahr (am Stück oder gestückelt!) auf der Insel leben, gilt folgende Regel: Die deutsche Rente ist in Spanien steuerpflichtig und muss zusätzlich mit fünf Prozent ihrers Betrages in Deutschland versteuert werden. Der spanische Fiskus muss jedoch die in Deutschland gezahlte Steuer auf die spanische Steuer anrechnen.

Internationale Rentenberatung auf Mallorca im Juni Vom 15. bis 16. Juni finden erneut die Internationalen Rentenberatungstage auf Mallorca statt.

Eine Terminvereinbarung unter der Telefonnummer +49 30 86 56 81 44 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist Pflicht.

Die Beratung findet im Haus der spanischen Sozialversicherung in Palma statt.

Redaktion

Die mit den Automobilen flüstern

Deutsche Profiwerkstatt „Mallorca Cartec“ feiert 10-jähriges Insel-Jubiläum

Schon beim Eintreten in die große neue Werkstatthalle im Industriegebiet Son Noguera bei Llucmajor wird klar: Das hier hat nichts mit dem gemein, was sich der normalsterbliche Automobilbesitzer unter einer Kfz-Werkstatt so vorstellt. Statt häßlichen Öl-Lachen auf dem  Boden und schlüpfrigen Pinup-Girls an der Wand erwartet den Kunden bei „Mallorca Cartec“ eine picobello aufgeräumte Werkstatt, deren weißgetünchte Wände und auf­geräumte Werkzeugbänke eher an einen Krankenhaus-Saal erinnern als eine Schrauber-Werkstatt. Kein Wunder. Die deutsche FachWerkstatt unter Leitung von Geschäftsführer Andreas Kreuzahler gilt längst als eine der professionellsten und „saubersten“ Kfz-Werkstätten auf Mallorca.   Genau zehn Jahre ist es her, dass Kreuzahler zum ersten Mal damit begann, auf der Insel kaputte Autos wieder herzurichten. Damals noch als „Einmann-Show“ in Campos. Mittlerweile beschäftigt der Deutsche in seinem Firmensitz in Lluc­major vier Angestellte, allesamt ausgebildete Profis, die sich sowohl auf  die Reparatur und Wartung von Neuwagen als auch auf die Pflege und Restauration von Young- und Oldtimern spezialisiert haben.   „Wir verfügen über das modernste Diagnose-Equipment für alle führenden Fahrzeugmarken“, sagt  Andreas Kreuzahler nicht ohne Stolz, der seinen Erfolg neben einem umfassenden Knowhow auch in der Zuverlässigkeit sieht, mit der man bei „Mallorca Cartec“ die stetig wachsende Kundschaft bedient. Auf den Hebebühnen in der Werkstatthalle finden sich aus diesem Grund auch immer öfter hochwertige Sport- und Luxuswagen moderner und vergangener Zeiten wie Porsche, Mercedes, BMW, Lancia, Jaguar, Alfa oder gar Rolls Royce. „Wir bieten einen kompletten Rundum-Service an. Vom Ölwechsel und der Vorbereitung zur Tüv-Prüfung über Motor-Diagnose, Blech- und Mechanikarbeiten bis zur kompletten Restauration.“ Aber auch wer nach einem besonderen Fahrzeug sucht, sollte vielleicht einmal bei „Mallorca Cartec“ vorbeischauen. Es könnte sich lohnen.

Mallorca Cartec S.L.

Avenida Son Noguera 11 Polígono Son Noguera

Tel. 971 652 006

www.mallorca-cartec.net

Redaktion

Tabasco aus dem orangen-Tal

Mallorquiner stellt scharfe Sauce aus eigenen Chili-Schoten her

Manche mögen’s scharf. Miguel Ángel Martínez  aus Sóller sogar sehr scharf. Seit Anfang dieses Jahres vertreibt der Mallorquiner in ausgewählten Geschäften seines Heimatdorfes eine Gewürzsauce, die es in sich hat. Hinter dem nicht gerade vom Hocker reißenden  Namen „Salsa picante casera Martinez“ („Hausgemachte, scharfe Sauce von Martínez“) steckt die mallorquinische Variante des weltberühmten „Tabasco“, einer Chili-Gewürzsauce, die selbst den eingefleischsten Liebhabern scharf schmeckender Speisen die Tränen in die Augen treiben dürfte. Die Idee zu seiner hausgemachten Chili-Sauce kam Martínez übrigens auf einer Reise nach Brasilien, wo er Chili-Anbauer bei ihrer Arbeit zusehen konnte. Heraus kamen dabei zwei Saucen – grün und rot. Erstere besitzt auf der inoffiziellen „Richterskala“ der Gewürze den Schärfegrad vier von zehn. Die rote Sauce sogar Schärfegard sechs. Insgesamt 500 Flaschen der „Salsa picante casera“ wurden bisher abgefüllt und können in verschiedenen Lebensmittelgeschäften in Sóller und Port de Sóller käuflich erworben werden. Martínez plant in den kommenden Monaten noch eine weitere Sauce auf den Markt zu bringen. Und die soll dann sogar seine bisherigen Schöpfungen hinsichtlich ihres Schärfe­grades bei weitem in den Schatten stellen. Tabasco-Fans auf Mallorca dürfen also gespannt sein.

Redaktion

200 Euro Strafe fürs Fahren mit Flip-Flops

Die Definition eines Verkehrsverstoßes ist auf Mallorca wie im restlichen Spanien mitunter reine „Ansichtssache“. Die dafür vorgesehenen Bußgelder können jedoch recht drakonisch ausfallen.

Die Liste der möglichen Verkehrsverstöße in Spanien ist ähnlich lang wie in anderen EU-Ländern. Allerdings ist die Definition, ob es sich bei einem Verkehrsverstoß überhaupt um einen solchen handelt, in vielen Fällen Ansichts- beziehungsweise Auslegungssache des jeweiligen Verkehrspolizisten. Nur eines ist klar: Wer bei einem Verkehrsverstoß erwischt wird, muss zum Teil recht tief in die Tasche greifen. Hier ein Auszug der relevanten und weniger relevanten Verkehrsverstöße, für die man auf der Insel üblichweise zur Kasse gebeten wird: Alkohol und Drogen Früher eher ein Kavaliersdelikt, heute einer der gravierendsten Verstöße im Straßenverkehr. Die Rede ist von Alkohol- bzw. Drogenkonsum am Steuer. Wer mit einem Alkoholgehalt über  0,25-Promille-Grenze angehalten wird, muss 200 Euro zahlen. Ab 0,5-Promille beträgt das Bußgeld 500 Euro. Fahrern, denen der Konsum von Marihuana oder Kokain nachgewiesen wird, müssen mit Bußgeldern von ebenfalls 500 Euro rechnen. Zu schnell unterwegs Geschwindigkeitsüberschreitungen gelten in Spanien ebenfalls zu den schweren Verstößen und werden dementsprechend hart bestraft. Minimum sind 100 Euro Strafe bis zu einer Übertretung von 10 Stundenkilometern.    Ab 10 km/h mehr als vorgeschrieben, erhöhen sich die Strafen um jeweils 100 Euro für jede weitere 10 km/h schnelle Übertretung. Wer also 30 km/h zu schnell unterwegs ist, muss 300 Euro zahlen, etc. Handy am Steuer Wer beim Autofahren mit dem Telefon und Kopfhörern am/im Ohr erwischt wird, bekommt auf Mallorca ein Bußgeld von 200 Euro aufgebrummt. Die gleiche Summe wird auch fällig, wenn sich Fahrer, Beifahrer oder Mitfahrer auf der Rücksitzbank nicht angeschnallt haben. Fehlfunktionen am Fahrzeug Das Rücklicht kaputt, keine Warnweste im Auto oder ein Reifengummi abgefahren? Auch diese Missstände werden von spanischen Verkehrspolizisten geahndet. Wer dabei Reue zeigt, kommt in der Regel mit einer Verwarnung und der „Bitte“ davon, die kaputten und fehlenden Fahrzeugteile schnellstmöglich zu ersetzen. Wer auf „harte“ Sheriffs trifft, muss man Bußgeldern zwischen 100 (kaputte Glühbirnen, Blinker) und 200 Euro (abgefahrende Reifen, fehlende Warnweste, etc.) rechnen. Ohne Tüv und Versicherung Wer mit abgelaufenem TÜV,  Versicherungs- und Führerschein oder KFZ-Steuernachweis erwischt wird, muss mit einem Bußgeld von 200 Euro rechnen. Tipp: Da es oft Wartezeiten für einen TÜV-Termin auf der Insel gibt, sollte man sich vor ab einen im Internet reservieren – www.serviciositv.es. Die Reservierungsbestätigung „schützt“ bei einer Verkehrskontrolle vor dem Bußgeld. Bei Rot über die Ampel Das Ignorieren von Verkehrszeichen (Ampeln, Parkverbot, Einbahnstraße, Zufahrtsverbot, etc.) wird auf Mallorca in der Regel mit 200 Euro Bußgeld geahndet. Die letztendliche Höhe des Bußgeldes unterliegt jedoch den städtischen oder kommunalen Vorgaben. Flip-Flops am Steuer Darüberhinaus gibt es noch eine Reihe „auslegbarer“ Verkehrsverstöße wie das Tragen von adäquatem Schuhwerk beim Fahren – Flip-Flops sind ebenso wie High Heels „eigentlich“ verboten (200 Euro). Wichtig: Wer ein Bußgeld innerhalb von 15 Tagen nach Ausstellung bezahlt, erhält in Spanien einen Schnellzah­ler-Rabatt von 50 Prozent.

 

Redaktion

Umsatzsteuer weiterhin auf raten

Kleine und mittlere Unternehmen sowie „Autónomos“ in Spanien können Abführung der IVA trotz Neu-Regelung weiter stückeln

Kleine und mittlere Unternehmen, sogenannte Pymes, sowie Selbstständige (Autónomos) müssen in Spanien bekanntermaßen alle drei Monate Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer abführen. Das gilt auch für Rechnungen, die aufgrund von länger eingeräumten Zahlungsfristen oder Säumnissen noch gar nicht beglichen sind. Um es insbesondere kleineren Geschäften und Einmann-Unternehmern bei der quartalspflichtigen Steuerabführung einfacher zu machen, durfte die Begleichung der Umsatzsteuer bisher in Teilzahlungen erfolgen. Doch damit schien es fast vorbei. Am 1. Januar dieses Jahres erließ das spanische Finanzamt eine Neu-Re­gelung, nach der die sogenannte IVA (Impuesto sobre Valor Añadido) fristlos bezahlt werden muss, egal ob eine Ware geliefert, eine Leistung erbracht oder Geld dafür geflossen ist. Zahlreiche Kleinunternehmer- und Selbstständigenverbände gingen nach Bekanntwerden der Regelung auf die Barrikaden. Mit Erfolg. So dürfen Freiberufler sowie Pymes-Unternehmer in Spanien die Umsatzsteuer weiterhin in maximal drei Monatsraten abführen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der fällige Umsatzsteuerbetrag unter 30.000 Euro liegt. Spaniens Finanzmi­nister Cristóbal Montora erklärte jedoch seine Absicht, die Ratenzahlung für die Umsatzsteuer „in Zukunft“ zu streichen. Nach Schätzungen von Unternehmenverbänden wurden im vergangenen Jahr knapp 50 Milliarden Euro Umsatzsteuer von Unternehmen und Selbstständigen auf Raten abgeführt. Bei etwa 30 Milliarden Euro  handelt es sich um Umsatzsteuer-“Schulden“, deren ein­zelne Gesamthöhen unter der von der Regierungung festgelegten 30.000-Euro-Schmerzgrenze lagen. Die Verbände riefen alle Unternehmer und Freiberufler dazu auf, sich bei ihren Steuerberatern über die Möglichkeiten von Ratenzahlungen hinsichtlich der Umsatzsteuer-Begleichung zu in­formieren.

Redaktion

Deutsche und spanische Selbstständige im Vergleich

Wer zahlt die meisten Steuern? Wo ist die Sozialversicherung teurer? Die Unterschiede zwischen „Autónomos“ auf Mallorca und in Deutschland sind zum Teil groß.

Spanien zählt mit fast drei Millionen selbstständigen Berufstätigen (Autónomos) zu den Ländern mit dem größten Anteil an Freiberuflern in ganz Europa. Lediglich in Griechenland, Italien und Tschechien liegt der Anteil an Selbstständigen im Vergleich zur gesamten arbeitenden  Bevölkerung über den in Spanien 16 Prozent. In Deutschland liegt der Anteil an Freiberuflern bei aktuell rund 10,5 Prozent. Doch wo liegen die Unterschiede zwischen deutschen und spanischen „Autonómos“? Sozialversicherung In Alemania müssen Freiberufler keine Sozialversicherungsbeiträge abführen (Renten- und Arbeits­losenversicherung). Nur eine Krankenversicherung ist Pflicht. Angestellte sind in Deutschland immer sozialversicherungspflichtig.

In Spanien sind Selbstständige in der staatlichen Sozialversicherung (Seguridad Social) pflichtversichert. Autónomos müssen dafür einen monatlichen Grundbeitrag entrichten, der mindestens 267 Euro beträgt. Der Beitrag ist übrigens nicht ab­hängig vom Einkommen, sondern kann praktisch selbst festgelegt werden. Außerdem deckt er die Beiträge für die Renten- und die Arbeitslosenversicherung des Selbstständigen ab. Vorteil: Im Gegensatz zu Deutschland haben Freiberufler in Spanien Anspruch auf Arbeitslosengeld. Seit 2013 kommen Neu-Selbstständige in Spanien zudem in den Genuss von ermäßigten Sozialversicherungsbeiträgen. Die Ermäßigung richtet sich vor allem nach dem Alter der Selbstständigen.

Eine detaillierte Auflistung der Ermäßigungen hält die spanische Sozialversicherungsbehörde im Internet unter www.seg-social.es bereit. Steuern Die Höhe der Einkommensteuer für Selbstständige in Deutschland richtet sich nach deren Jahresumsatz be­ziehungsweise der Berufssparte. Es kann aber auch sein, dass das Finanzamt auf Basis von Schätzungen des Selbstständigen schon im ersten Jahr eine Vorauszahlung verlangt.

Die erste Steuererklärung muss man bis 31. Mai des Folgejahres einreichen. Wenn man die Steuererklärung mit Hilfe eines Steuerberaters macht, hat man bis zum 30. September des Folgejahres Zeit. Je nach Höhe des Umsatzes muss man eine monats- oder quartalsweise Umsatzsteuervorauszahlung machen. Die Höhe liegt bei aktuell 19 Prozent. Bei geringen Umsätzen kann man sich auch ganz von der Mehrwertsteuer befreien lassen (Regelung für Kleinunternehmer). In Spanien erfolgt die Steuervorauszahlung (retención IRPF) gleich über die Rechnung des Selbstständigen an seine Kunden, soweit es sich nicht um Privatleute handelt. Faktisch bedeutet das, dass der Kunde die Steuer an das Finanzamt abführt. 2016 wur­de die Höhe der „rentención“ in den meisten Fällen auf 18 Prozent reduziert (früher 21 Prozent, in 2015 noch 19 Prozent). Je nach Berufsgruppe und Jahresumsatz kann die „rentención“ auch auf 15 Prozent festgelegt werden.

Die Frist für das Einreichen der Einkommensteuererklärung ist immer der 30. Juni des Folgejahres. Die Mehrwertsteuer von 21 Prozent muss in Spanien quartalsweise deklariert werden. Insgesamt sind die steuerlichen Fristen in Spanien sehr streng, man bekommt schon dann eine Sanktion, wenn man nur einen Tag zu spät seine Steuererklärung einreicht.

Redaktion

Die Karte für den Fall der Fälle

Mallorca-Deutsche können die europäische Krankenversicherungskarte jetzt auch telefonisch bestellen

Wer als Deutscher mit Hauptwohnsitz auf Mallorca gelegentlich in die Heimat reist, sollte immer eine europäische Krankenversicherungskarte dabei ha­ben. Mit der sogenannten „European Health Insurance Card“ (EHIC) braucht man sich keine Sorgen mehr zu machen, dass Ärzte in Deutschland die Behandlung verweigern oder einem eine hohe Rechnung dafür ausstellen. Mit der Europäischen Krankenversicherungskarte übernimmt stets die gesetz­liche Krankenversicherung die Kosten für notwendige me­dizinische Behandlungen in insgesamt 32 Ländern des Euroraumes.

Ist die Karte überall gültig? Die Europäische Krankenversicherungskarte ist in allen 28 Ländern der Europäischen Union gültig. Da­rüber hinaus wird sie auch in Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz akzeptiert. Wer auf Mallorca  gesetzlich krankenversichert ist, hat in all diesen Ländern Anspruch auf Kostenübernahme für medizinische Versorgung durch die eigene Krankenversicherung. In Mazedonien, Montenegro und Serbien wird EHIC ebenfalls akzeptiert, allerdings werden nur die Kosten für Notfallleistungen übernommen.

Wie und wo bekomme ich die Karte? Auf Mallorca kann die EHIC-Karte – auf Spanisch heißt sie „Tarjeta Sanitaria Europea“ oder kurz TSE – bei allen Zweigstellen  der spanischen Sozialversicherung (Seguridad Social) beantragt werden. Nötig dafür ist ein gül­tiger Ausweis sowie die So­zialversicherungsnummer. Noch bequemer geht es per Telefon. Unter der Nummer 971 437 300 kann man sich die Karte innerhalb von zehn Tagen bequem nach Hause schicken lassen. Der Service ist kostenlos.

Eine Beantragung über die Homepage der spanischen Sozialversicherung – https://w6.seg-social. es/solTse/jsp/Entrada.jsp – ist ebenfalls möglich.

Welche Leistungen bietet die Karte? Generell werden mit Ausnahme von Mazedonien, Serbien und Montenegro die Kosten aller medizinisch notwendigen Leistungen übernommen. Das gilt sowohl für ambulante ärztliche Behandlungen als auch für stationäre Behandlungen in einem Krankenhaus. Ebenfalls übernommen werden die Kosten notwendiger Medikamente, welche man in der Apotheke erwirbt. Im EU-Ausland ist man nach den Rechtsvorschriften des Landes krankenversichert, in dem man sich aufhält. Wer in der Schweiz medizinische Versorgung benötigt, hat Anspruch auf die Leistungen, die jemand hat, der in der Schweiz krankenversichert ist, wer in Frankreich einen Unfall hat, wird so behandelt wie ein in Frankreich versicherter etc. Manche Krankenversicherungen arbeiten auch mit Vertragskliniken im Ausland zusammen. In diesen Kliniken hat man als Mallorca-Resident also Anspruch auf die Leistungen des spanischen Krankenversicherungssystems.

Wie sieht die Kostenübernahme aus? In den meisten Ländern wie Deutschland oder Österreich  werden Behandlungen direkt mit der Krankenkasse abgerechnet. In einigen Ländern hingegen funktioniert das Gesundheitssystem anders. In Ländern wie beispielsweise Frankreich oder Luxemburg werden medizinische Behandlungen direkt beim Arzt bezahlt. Statt einer Kostenübernahme gibt es dort eine Kostenerstattung. Wer seine Behandlung vor Ort selbst bezahlen muss, sollte sich in jedem Fall eine detaillierte Rechnung ausstellen lassen, aus der alle berechneten Maßnahmen und Behandlungen hervorgehen. Die Rechnung reicht man später bei seiner gesetzlichen Krankenversicherung ein und bekommt sein Geld entsprechend der Gesetze des Behandlungslandes erstattet.

Redaktion