Der Horizont ist das Ziel - Offshore-Regatten

Rate this item
(0 votes)

Der Horizont ist das Ziel - Hochseeregatten

Offshore-Regatten erfreuen sich bei Freizeitseglern wachsender Beliebtheit. Dieses Jahr stehen sieben Wettfahrten im westlichen Mittelmeer auf dem Programm.

Von Andreas John

Natürlich. Ein gemütlicher Segeltörn in eine von Mallorcas traumhaften Ankerbuchten hat ihren Reiz. Wer am Ruder jedoch Nervenkitzel, Spannung und Abenteuer sucht, sollte sich vielleicht einmal zu einer Offshore-Regatta anmelden. Der Hochsee-Segelsportverband im Mittelmeer (ANAM) veranstaltet jährlich mehr als ein halbes Dutzend Hochseeregatten für Freizeitsegler im westlichen Mittelmeer. Die Startgebühren liegen nach Besatzungszahl und Schiffsgröße in der Regel zwischen 200 und 400 Euro. Auch Charterurlauber aus Nordeuropa nehmen im zunehmenden Maße an den Wettfahrten teil. Dieses Jahr stehen insgesamt sieben Offshore-Regatten auf dem Programm. 

  1. La Ruta de la Sal

Strecke: Barcelona/Denia – Ibiza

Datum: 13. Bis 16. April

Distanz: 155/117 sm

Die „Salz-Regatta“ ist eine der ältesten und größten Offshore-Regatten im westlichen Mittelmeer. In den vergangenen Jahren nahmen über 400 Boote in sieben Klassen an der seit 1989 organisierten Regatta teil. Sie erinnert an eine im 19. Jahrhundert stattgefundenen Wettfahrt, bei der die Teilnehmer im Auftrag eines reichen katalanischen Kaufmannes so schnell wie möglich Salz von den Salinen Formenteras nach Barcelona transportieren sollten. Um ein größeres Teilnehmerfeld zu schaffen, wird die Regatta seit ein paar Jahren auf zwei Routen gesegelt: Die Nordroute spiegelt den ursprünglichen Verlauf der Strecke wider. Allerdings geht die Reise umgekehrt, das heißt, es wird von Barcelona aus gesegelt. Ziel ist auch nicht mehr Formentera, sondern Ibiza-Stadt. Die 117 Seemeilen lange Südroute verläuft dagegen von Dénia nach Ibiza. Kompensiert wird dieser kürzere Weg durch eine spätere Abfahrt.

Info und Anmeldung: www.larutadelasal.com

  1. Regata Ophiusa

Strecke: Sitges – Formentera

Datum: 13. bis 15 April

Distanz: 160 sm

Zeitgleich mit der „Ruta de la Sal“ findet die Regatta „Ophiusa“ von Sitges nach Formentera statt. Ihr Name geht auf die antike Bezeichnung der Römer für Formentera zurück. Startpunkt für die Segelyachten, die in vier Rating-Klassen gegeneinander antreten, ist Port d´Aiguadolç, der direkt im Stadtkern von Sitges liegt. Von dort aus geht es auf dem schnellsten Weg nach La Savina auf Formentera. Besonderer Clou: Die Regatta-Teilnehmer können sich auf dem Weg entscheiden, ob sie Ibiza auf der Backbord- oder Steuerbordseite umfahren.

Info und Anmeldung: www.regataophiusa.com

  1. Regata del Delta

Strecke: Barcelona – Ebro Delta

Datum: 5.bis 6. Mai

Distanz: 80 sm

Diese küstennahe Regatta entlang der Costa Brava findet seit sieben Jahren statt. Sie führt von Port Ginesta im Süden der katalonischen Hauptstadt bis nach Sant Carles de la Ràpita am Ebro-Delta. Im vergangenen Jahr nahmen rund 60 Boote an der Wettfahrt teil, die auf drei Routen („Nord“, „Süd“ und „Mini“) ausgesegelt wird. Es stehen je nach Größe, Bauart und Alter der Yachten insgesamt sieben Kategorien zur Auswahl, wobei Katamarane in einer eigenen Wertungsklasse laufen.

Info und Anmeldung: www.regatadeldelta.com

  1. Regata Canal de Mallorca

Strecke: Barcelona - Pollensa

Datum: 2. bis 4. Juni

Distanz: 110 sm

Startpunkt der 18. Ausgabe dieser Hochseeregatta ist erneut Port Ginesta in Barcelona. Die Teilnehmer müssen auf dem schnellstmöglichen Weg die rund 110 Seemeilen Strecke durch den Kanal von Mallorca nach Pollensa segeln. Dem Sieger winkt die „Trofeo Alfonso Echegaray“, in Erinnerung an den gleichnamigen katalanischen Segler und ehemaligen Hafendirektor von Port Ginesta. Die Boote werden in acht Rating-Kategorien eingeteilt.

Info und Anmeldung unter: www.anambcn.org

  1. Regata Sitges-Ciutadella

Strecke: Sitges-Menorca

Datum: 16. bis 17. Juni

Distanz: 118 sm

Start der vierten Ausgabe dieser Hochseeregatta ist wieder einmal Port d´Aiguadolç in dem romantischen Küstenort Sitges. Von dort geht es nach Ciutadella, dem Hafen im Westen Menorcas. Im vergangenen Jahr nahmen rund 40 Boote in drei Hauptkategorien sowie in fünf Rating-Klassen an der Wettfahrt teil. Die erste Yacht im Ziel benötigte für die Strecke 24 Stunden und 31 Minuten.

Info und Anmeldung unter: www.cnciutadella.com

  1. La Ruta de la Tramuntana

Strecke: Barcelona-Sant Feliu

Datum: 7.-8. Juli

Distanz: 58 sm

Startpunkt ist der Yachthafen Club Nautico El Balís, rund zehn Kilometer nördlich von Barcelona. Von dort geht es entlang der Costa Brava Richtung Norden nach Girona. Ziel ist der Yachthafen Club Nautic L´Escala. Trotz der relativ kurzen Distanz müssen die Teilnehmer auf ihrer Route meist gegen den Wind kreuzen, was dieser Regatta ihren besonderen Reiz verleiht.

Info und Anmeldung unter: www.larutadelatramuntana.com

  1. Regata Mil Millas

Strecke: Barcelona-Sardinien-Barcelona

Datum: 15. Juli

Distanz: ca. 1.000 sm

Die „Mil Millas“ ist eine der wohl berühmtesten Regatten im westlichen Mittelmeer. An ihr nahmen schon bekannte Persönlichkeiten wie der Sohn des verstorbenen spanischen Literaturnobelpreisträgers Camilo José Cela teil. Dank des Streckenverlaufes, der vom Olympia-Hafen in Barcelona durch die Meerenge zwischen Mallorca und Menorca bis an die Südküste Sardiniens und vor dort über das Nordkap der italienischen Insel wieder zurück nach Barcelona führt, gilt sie bei vielen Freizeitseglern als echtes Abenteuer. An der Regatta nahmen in den vergangenen Ausgaben auch viele Charterurlauber aus Nordeuropa teil.

Info und Anmeldung unter: www.difusionnautica.com

 

Login to post comments